Wie Sie Home Office erfolgreich während der Corona-Krise meistern

Next Generation for today's business

Die Corona-Krise als Katalysator für Home Office

Anfang des Jahres wurde die Flexibilisierung des Arbeitsortes wichtiger als je zuvor! Dies geschah, da ein Großteil der deutschen Firmen ihre Mitarbeiter in Präventivmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in den Privatbereich entsenden musste. Einige Firmen konnten bezüglich der Verlagerung der Arbeitsstätte schon auf Erfahrungen zurückgreifen. Für andere Betriebe war die Arbeit von Zuhause etwas völlig Neuartiges und es mussten vorab die technischen Voraussetzungen geschaffen und die notwendige Infrastruktur aufgebaut werden. Dabei wurden nicht nur die Arbeitgeber, sondern auch die Arbeitnehmer vor Hürden gestellt. Insbesondere für Mitarbeiter mit geringerem technischem Know-how stellt sich die Umstrukturierung als Herausforderung dar. Trotzdem gilt die Einführung des Home Office bei den meisten Firmen als Erfolg und Arbeitgeber wie Twitter wollen auch in Zukunft ihre Mitarbeiter dauerhaft von zu Hause arbeiten lassen. Auch bei den Arbeitnehmern kommt das Arbeiten in den eigenen vier Wänden immer besser an. Knapp 77 Prozent der Beschäftigten, die erst seit der Corona-Krise regelmäßig in der eigenen Wohnungen arbeiten, möchten diese Arbeitsform auch in Zukunft (zumindest teilweise) beibehalten. Das geht aus einer neuen Studie der Hamburger Krankenkasse DAK hervor!

Die Herausforderungen bei der Einführung von dezentralem Arbeiten

Das Human Resources Management verpflichtet sich, die Leistungserstellung innerhalb der Organisation, zur Sicherstellung der Leistungserstellung. Somit orientiert sich diese Managementfunktion an ökonomischen Kriterien und nimmt dabei Einfluss auf die Maßnahmen der Verhaltenssteuerung und Systemgestaltung. Infolgedessen trägt das Personalmanagement auch in herausfordernden und außergewöhnlichen Situationen, die Verantwortung für die ordnungsgemäße Leistungserstellung innerhalb der Organisation.

Die fortschreitende Digitalisierung verschafft einem Großteil der Arbeitgeber die Möglichkeit ihren Mitarbeitern ein flexibles Arbeitsumfeld zu bieten und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern. Doch dabei werden die Arbeitgeber früher oder später vor Fragen gestellt, wie:

  • Welche Formen des Home Office gibt es?
  • Welche Vorschriften haben Arbeitnehmer und Arbeitgeber einzuhalten und welche Anforderungen existieren auf gesetzlicher Ebene?
  • Worauf müssen Arbeitgeber achten, damit eine Arbeitszeitflexibilisierungen langfristig zum Erfolg führen?
  • Kann jeder Mensch mit der Souveränität über die eigene Zeit auch umgehen?

Home Office in Deutschland in Zahlen

 Quelle Statista

Digitale Gesellschaft und Arbeitswelt

Home Office sollte in der Zeit der Digitalisierung und Arbeitswelt 4.0 eine Selbstverständlichkeit sein. Online-Banking, Trading und die globalisierte Kommunikation und sekundenschnelles Onlineshopping werden von zu Hause erledigt und gehören zu den Standards. Wieso soll man dies nicht auf das Arbeitsumfeld erweitern? Unternehmen sollten jetzt handeln, um arbeitstechnisch nicht abgehängt zu werden!

Heinrich Heine Consulting unterstützt Sie bei der Umsetzung!

Heinrich Heine Consulting bietet hochmotivierte und qualifizierte Experten aus den Bereichen Human Resources und IT. Gerne beraten wir Sie bei der Planung, der Organisation, der Beratung und Durchführung Ihrer Projekte.

Lucas Meißner

hhc-spencer-henkel-duesseldorf-sw

Spencer Henkel

Weitere Beiträge

Kon­takt auf­neh­men

Kontaktdaten